Carport und das Fundament

Beim Bau des Carport Fundament ist es wichtig darauf zu achten, dass es stabil und beständig ist. Wenn das Fundament nicht richtig angegangen wird kann es z.B. sein, dass bei einem sehr starken Windstoß dein Carport zusammen fällt. Oder wenn du die Holzbalken einfach nur in den Boden rammst, kann es passieren, dass die Balken anfangen zu faulen und dadurch mit der Zeit ihre Tragkraft verlieren.

Damit das Thema “Carport Fundament” dich nicht erschlägt, möchte ich dir hier Hilfestellung geben. Es hört sich meist alles schlimmer und komplizierter an als es dann bei der Umsetzung ist.

Einfache Möglichkeiten für das Carport Fundament

Wenn man an ein Fundament denkt, kommt einem meist ein Haus-Fundament in den Kopf. Dieses ist natürlich sehr aufwendig da eine ganze Fläche, die meist auch sehr groß ist, bearbeitet wird.

Beim Carport ist es zum Glück wesentlich leichter umzusetzen. Es gibt mehrere Möglichkeiten ein Fundament das nur für die Stützbalken ist zu machen. Diese Möglichkeiten reduzieren den Aufwand ernorm und somit verfliegt der Furst.

1. Schritt: Aussuchen und kaufen des Carports

Bevor sich die Frage des Fundaments stellt, steht erst mal die Entscheidung an welches Carport es denn werden soll. Denn je nach Größe des Carports, aber auch nach dem Wetter verschiedenen Regionen, stellt es ganz andere Anforderungen an das Fundament.

Am einfachsten ist ein Carport Fundament bei einem Carport Bausatz für ein einziges Auto.  Bei einem Doppelcarport für 2 Autos könnte es schon ein wenig aufwändiger werden, vor allem wenn es ein Doppelcarport mit Abstellraum ist.

2. Schritt: Die Baugenehmigung für das Carport

Der nächste wichtige Schritt ist die Carport Baugenehmigung. Es kann nicht oft genug erwähnt werden wie wichtig dieser Schritt ist. Denn im schlimmsten Fall musst du dein ganzes Carport wieder auseinander bauen und das wäre nun wirklich unnötig.

3. Schritt: Welches Carport Fundament soll es werden?

 

Punktfundament

Das Punktfundament ist die günstigste und eine recht einfache Methoden sein Fundament für das Carport zu errichten. Diese Methode kann bei allen Carports und bei allen Bodentypen benutzen werden. Wichtig hierbei ist nur das du bei großen Carports das Loch tiefer machen solltest.

Die Vorgehensweise ist sehr einfach. Es wird ein tiefes Loch gegraben (mindestens 80 cm bei kleinen Carports – bei großen solltest du es 120 cm tief machen), die Breite und Länge sollte 40 cm betragen. Der Rand des Loches sollte mit Holz verkleidet werden und dann wird der Stützbalken hineingestellt. Nun muss nur noch Beton hinein gegossen werden. Die Oberfläche sollte geglättet werden, damit du wenn es fertig ist eine schöne gerade Fläche zur Verfügung hast. Jetzt noch ca. 7 Tage warten bis es getrocknet ist und fertig ist dein Fundament.

 

Streifenfundament

Diese Methode ähnelt dem Punktfundament sehr. Nur dass hier nicht nur das Loch des Stützbalkens gemacht wird, sondern eine ganze Linie/Streifen. Die Linien ergeben ein Rechteckund sind sozusagen der Umfang von der Fläche auf dem das Carport dann stehen wird. Dadurch erhöht sich die Stabilität der Konstruktion um ein Vielfaches. Wirklich nötig wird diese Methode in Schneegebieten oder in Regionen wo der Wind regelrecht Stürmt.

Wenn du gut abgesichert sein möchtest und viel Zeit und Geduld mitbringst,  ist diese Methode genau richtig für dich. Damit kann deinem Carport überhaupt nichts mehr passieren.

 

Eindrehanker

Carport Fundament - Eindrehanker

Der Eindrehanker wird einfach in den Erdboden geschraubt. Diese Methode des Fundaments ist auch sehr einfach, schnell und benötigt keine Wartezeiten. Der Nachteil ist hierbei, dass du höchstwahrscheinlich eine Eindrehhilfe benötigst. Dafür gibt es z.B. spezielle Schlüssel.

Wenn du einen zu weichen Boden hast (Den Anker also schon mit der Hand komplett in den Boden bekommst), dann wird der Eindrehanker nicht die richtige Methode für ein Carport Fundament sein. Der Eindrehanker ist nur für kleinere Carports geeignet. Da der Anker in der Regel nur eine Tiefe von 80-90 cm hat und somit bei großen Konstruktionen instabil werden könnte.

 

H-Anker

Carport Fundament - H-Anker

Der H-Anker ist in seiner Bedienung die einfachste Methode ein Carport Fundament zu legen.  Das Metall-Teil wird einfach in den Boden gerammt bzw. gehämmert. Durch die Metallkonstruktion berürht der Holzbalken den Boden nicht und verfault dadurch auch nicht. Einfacher kannst du ein Carport Fundament nicht mehr legen.

Der Nachteil liegt bei den Anschaffungskosten. Diese Methode gehört mit zu den teuersten, aber immer noch sehr viel günstiger als es von Fachmännern machen zu lassen. Dafür geht es schnell.  Auch gibt es hier ein Stabilitäts-Problem wenn dein Boden zu weich ist.

 

4. Schritt: Plane genau

Bevor du jetzt los legst und das Carport Fundament legst, solltest du nochmal alles im Kopf durchgehen und planen. Wenn das Fundament erst mal gelegt ist kannst du nichts mehr daran verändern – außer halt komplett neue Löcher zu machen.

Zeichne am besten die Abstände und die Punkte auf dem Boden ein, so wie es zum Schluss sein soll. Somit sind alle Balken an der richtigen Stelle und du wirst keine Probleme damit haben. Es ist auch sehr sinnvoll die Balken wie bei einer trocken Übung auf den Boden zu legen und so die Abstände schon mal auszuprobieren.

Denn wenn das Fundament fertig ist, gibt es kaum etwas ärgerlicheres als wenn die restliche Konstruktion nicht zusammen passt.

 

5. Schritt: Fang an!

Jetzt weisst du wie es mit dem Carport Fundament funktioniert. Nun musst du nur noch anfangen und es umsetzen. Dann steht deinem Carport nichts mehr im Wege.